Unterschied zwischen Coaching und Therapie

Wenn Menschen mich fragen, “was ist Coaching und wie läuft das ab?”, wird mir dann auch oft die Frage gestellt “Ist das dann wie eine Therapie?” Die Antwort leite ich meistens so ein “Nein – und doch ähnlich…” Gleichzeitig stelle ich aber auch klar, dass ich als Coach nicht therapeuthisch arbeiten darf und, dass ich keine Menschen mit psyschichen Erkrankungen “behandeln” darf. Ich will es auch nicht.

Weshalb dann “Nein – und doch ähnlich…”?
Je nach dem, welches Thema mein Klient mitbringt, kommen wir in unseren Gesprächen zwangsläufig auch in die Vergangenheit. Der Grad zwischen Coaching und Therapie ist dann schmal. Ich bin kein Coach, die meint, an Menschen “herumdoktern” zu müssen. Durch meine beruflichen Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit psychisch kranken Menschen und durch meine Fortbildung zur Heilpraktikerin Psychotherapie (die ich bewusst nicht mit einer Prüfung abgeschlossen habe), habe ich sowohl Wissen als auch ein gutes Auge dafür, wenn ich für einen Klienten*in nicht die Richtige bin.

Ich finde es deshalb ganz großartig, dass in diesem sehr wertvollen Podcast drei Berufsgruppen an einem Tisch sitzen und über Unterschiede und Gemeinsamkeiten sprechen:

Foto: psychcast
  • Dr. Jan Dreher – Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und Chefarzt einer Fachklinik
  • Grit de Boer – Pfarrerin und somit Seelsorgerin
  • Philipp Besch – Coach und Trainer, den ich als Mensch und als Kollege sehr schätze.

Wenn Du wissen willst was Coaching ist und was der Unterschied zur Therapie ist, erfährst Du in diesem Podcast, wie ein Therapeut, ein Coach und eine Seelsorgerin arbeiten.

Ein sehr angenehmes, wertvolles und wertschätzendes Gespräch mit inspirierenden Beispielen aus der Praxis.

Mit einem Klick ins Bild geht es zum Podcast:

Oder der direkte Link zum mp3-Player: Klick!

Hat Dir der Podcast gefallen? Dann hinterlasse Jan oder mir einen Kommentar unter diesem Artikel – wir freuen uns!

Schöne Grüße

Sandra

PS:
Hier beschreibe ich, wie ein Coaching bei mir abläuft: Klick!

Schreibe einen Kommentar

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird aus Sicherheitsgründen auch deine IP-Adresse gespeichert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung.