Stressfaktor Digitalisierung: 19 Fragen zur Selbstreflektion

Stressfaktor Digitalisierung: 19 Fragen zur Selbstreflektion

 

Ein Gastartikel für meinen Blog von Sandra Brauer, Veränderungsbegleiterin aus Hamburg

Für den einen ist die Digitalisierung bereits im (Arbeits-) Alltag angekommen, für den anderen bedeutet sie noch das große Fragezeichen. Was wir gesellschaftlich durch digitale Tools an Unterstützung erfahren, ist für den einen bewusster für den anderen weniger bewusst spürbar. Die Digitalisierung und auch die Globalisierung ermöglichen uns ein weltweites Netz an Kontakten aufrecht zu erhalten, vielfältige Kommunikationswege zu beschreiten und eine Vielzahl unserer Bedürfnisse auszuleben, aber auch in einer hohen Geschwindigkeit und einer großen Menge an Erlebnissen unterwegs zu sein.

Was geschieht mit uns, wenn Arbeitsprozesse und unser privates Umfeld weiter digitalisiert werden?

Continue reading

5 Tipps, wenn Sie das Gefühl haben, anstatt Mitarbeitern, einen Sack voller Flöhe zu führen

5 Tipps, wenn Sie das Gefühl haben, anstatt Mitarbeitern, einen Sack voller Flöhe zu führen

Kennen Sie das auch?

Ihre Mitarbeiter sind einerseits unzuverlässig, andererseits aber fordernd?

  • Für manche Ihrer Mitarbeiter ist Pünktlichkeit keine Tugend – sie kommen entweder zu spät zur Arbeit, zu spät aus der Pause oder halten Deadlines für Ihre Aufgaben nicht ein.
  • Andererseits fordern sie aber vehement ihre Rechte als Mitarbeiter ein.

Ihre Mitarbeiter sind einerseits sehr interessiert, andererseits aber nicht bei der Sache?

  • Einerseits möchten Ihre Mitarbeiter über alles informiert sein, bringen sich zeitweise aktiv ein und arbeiten fleißig.
  • Andererseits sind sie oft nicht bei der Sache, führen lieber private Gespräche, als sich um ihre Arbeit zu kümmern und wirken gelangweilt.

In Ihrem Team ist eine Dynamik entstanden, von der Sie nicht wissen, wo das hinführen soll?

  • Sie beobachten, dass Einzelne eigentlich sehr zuverlässig, interessiert, innovativ und aktiv sind.
  • Andere dagegen nehmen – in Ihren Augen – ihre Aufgaben nicht ernst und bringen eine gewisse Unruhe ins Team.

Continue reading

Harmoniebedürfnis – Unangenehme Dinge lieber nicht ansprechen!?

Harmoniebedürfnis – Unangenehme Dinge lieber nicht ansprechen!?

Wo Menschen aufeinander treffen, kommt es immer auch zu Irritationen. Einer sagt was oder tut was, und ein Anderer ist sauer, beleidigt, traurig – irgendwie missgestimmt. Und dann? Runterschlucken? Abtun, nach dem Motto “lohnt sich nicht da jetzt ein Fass aufzumachen”, bis hin zu “Der kann mich mal!” Thema erledigt! Continue reading