Coaching-Rolle

Wer von Ihnen war nicht auch schon mal „von der Rolle“?

Vermutlich Sie alle – mich eingeschlossen!
„Von der Rolle sein“ ist die milde Form, dessen, auf was ich hinaus möchte. Es geht viel mehr um die Situationen im Leben – mal kleiner, mal größer – in denen wir spüren „so kann es nicht weiter gehen“ oder „es muss sich dringend etwas verändern…“ Dann setzt der Kopf ein – der Verstand, die Ratio:
„Aber was?“ – „Wo soll ich nur anfangen?“ – „Was, wenn…“ – „Ich muss aber doch…“
Es folgen viele „wenn“ und „aber“ nur wenig Lösung des Problems.

Das Foto mit dem roten Faden trägt den Titel „DIE COACHING-ROLLE“

Die Rolle mit dem roten Garn ist runtergefallen. Wenn so ein Ding erst mal ins Rollen kommt, dann rollt es. In den seltesten Fällen bleibt dieser verflixte Faden dort, wo er hin gehört… nein, der ist „von der Rolle“. So wie dieser Knäuel Garn im Foto, verhält es sich auch mit unseren Gedanken. Wenn ein Problem erst mal ins Rollen kommt und immer größer zu werden scheint und der Punkt kommt, in dem Ihr Kopf nur noch ein Gedankenkarussell ist und Sie sich wie im Hamsterrad fühlen, dann kommt die GEDANKENSORTIERERIN ins Spiel.

Die COACHING-ROLLE – Was passiert in einem Coaching?

Der verknotete, wirre Faden – Ihr Gedanken-Wirr-Warr, Ihr Gedankenkarussell – will sortiert werden.
Was ist das Problem? Was verbirgt sich noch hinter diesem Problem? Wer ist außer Ihnen an diesem Problem beteiligt? Was haben Sie bereits dafür getan, das Problem zu lösen? Was haben Sie nicht getan? Dies sind erste und nur wenige Fragen, die ich in der Auftragsklärung in einem Coaching stelle.
Ich unterstütze Sie dabei, Ihre GEDANKEN ZU SORTIEREN. Die Lösung ist bereits in Ihnen, ich begleite Sie in meiner Profession auf dem Weg zu Ihrer Lösung.

Lesen Sie hier, wie ich Sie auf Ihrem Weg begleite.

Und jetzt – auf den Punkt gebracht!
1,5 Minuten in bewegten Bildern mit der Gedankensortiererin:

3 thoughts on “Als er zu mir kam, war er völlig von der Rolle…

Schreibe einen Kommentar